Wir bei FacebookWir bei Instagram

Wer nicht versteht, wo er herkommt, kann nichts verändern. Wir wollen dein Interesse an der Gegenwart wecken. Dazu zeigen wir ein Stück Vergangenheit. Weil beide zusammenhängen und unsere Zukunft bestimmen. Weil vieles in der Zeit der Aufklärung, um die es hier geht, anders war, aber auch manches gleichgeblieben ist.

Accessoires

zurück

 
Faltfächer mit 100° Öffnungswinkel von 21 durchbrochenen Elfenbeinstäben, der zusammengelegt wie ein Bündel Stäbe erscheind. Das Blatt aus Papier ist vollständig in Aquarellfarben mit kleine Gesellschaft (Kavalier, Schalmei spielend mit zwei Damen und einem Kind vor einer Küstenlandschaft) bemalt. Flankiert wird die Szene von zwei Bäumen, Blütenranken, Kirschen, Käfer, Pflaumen. Ein Rahmen aus Blumenranken umgibt die Szene. Auf der Rückseite sieht man ein Ruderboot und Segelboote, Dorn: Messing mit Perlmutt belegt. (KSDW)

Manchmal hängt von der richtigen Sonnenbrille alles ab?! Und natürlich müssen der Rucksack und das Armband auch passen. Wir sind umgeben von unendlich vielen Accessoires. In der Zeit der Aufklärung waren bei den Damen Fächer besonders modern. Allerdings konnten sich nur wenige Leute Accessoires leisten.

mehr erfahren

Zwei Ananas mit Sonnenbrillen stehen im weißen Sand an einem Strand. Im Hintergund sieht man türkises, welliges Meer. Beide haben als Accessoire neben den Sonnenbrillen auch noch Kopfhörer auf.

Wie viele Taschen oder Mützen hast du? Sicher viele. Ist ja billig. Warum? Weil solche Accessoires heute in der Fabrik hergestellt werden. In der Epoche der Aufklärung wurden sie von Menschen mit der Hand gemacht. Deshalb waren sie wertvoll und wurden über Generationen vererbt. Niemand wäre auf die Idee gekommen, sie wegzuwerfen.