Wir bei FacebookWir bei Instagram

Wer nicht versteht, wo er herkommt, kann nichts verändern. Wir wollen dein Interesse an der Gegenwart wecken. Dazu zeigen wir ein Stück Vergangenheit. Weil beide zusammenhängen und unsere Zukunft bestimmen. Weil vieles in der Zeit der Aufklärung, um die es hier geht, anders war, aber auch manches gleichgeblieben ist.

Bücher

zurück

 
Eurpoäische Aufklärung im Netz - Kochbuch - Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel (CC BY-NC-SA) - © Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel Bibliothek [B 10875]

Welche Bücher liest du am liebsten? Bist du ein Sachbuch-Fan oder schmökerst du lieber in einem Krimi? Um 1700 gab es fast nur wissenschaftliche Bücher und nur wenig Unterhaltungsliteratur. Um 1800 war es beinahe umgekehrt. Die Menschen wollten Romane lesen und auch das, was wir heute Ratgeber nennen.

mehr erfahren

Europäische Aufklärung im Netz - E-Book-Reader - Designed by Freepik

Wahnsinn, wie viele Bücher es heute gibt und wie viele davon allein in einen eBook-Reader passen! Den Bücherstapel musst du dir mal vorstellen. Heute wie auch in der Zeit der Aufklärung kann man von einer "Explosion" des Buchmarktes sprechen. Man konnte und kann nicht alles lesen – wie entscheidest du, was du liest.